Jul 222013
 
Panda Update

Cornerstone / pixelio.de

Wir starten heute mit unserem ersten 4-Teiler, in dem es um die wichtige Frage der Diagnose von Penalties geht. Allgemein unterscheidet man hier zwischen manuellen Abstrafungen durch einen Quality Rater (kurz QR)  und Trafficverlust durch Updates am Algorithmus von Google, die automatisiert statt finden. Wir starten mit den beiden wichtigen Updates, welche die flauschigen Namen Pinguin und Panda erhalten haben und zeigen, wie man diese Identifiziert und was man dagegen unternehmen kann.

Wir bitten aber auch deutlich darum, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen und im Zweifelsfall einen Profi im Bereich SEO zu konsultieren um die Diagnose zu überprüfen und um dich bei der Recovery zu unterstützen.

Die Geschichte des Panda-Updates

Google nimmt ständig Änderungen am Algorithmus vor, welche die Qualität der Suchergebnisse (SERPs) verbessern soll. Laut eigener Philosophie ist es Googles Ziel, dem Suchenden den besten Inhalt zu seiner Suchanfrage zu liefern. Ob dies nun tatsächlich passiert, ist ein anderes Thema und soll hier nicht diskutiert werden. Wichtig für den Panda ist jedoch die Qualität des Inhaltes.

Auf Grund von schlechtem Inhalt wurde am 23. Februar 2011 das erste Panda-Update in den Algorithmus aufgenommen, welches sehr viele Seiten betraf, in der USA nämlich unglaubliche 11,8% aller Ergebnisse. Das Ziel war es Content-Farmen, also Seiten mit viel schlechtem Text/Inhalt ohne Mehrwert, aus dem Index zu schmeißen. In Deutschland wurde dieses Update am 12. August 2011 ausgerollt.

Ziel ist es also, eine „hochwertige Seite“ zu erstellen, um nicht vom Panda getroffen zu werden. Aber was ist das eigenlich? Der Google Webmaster Central Blog gibt uns hier eine umfassende Übersicht

  • Wie gut ist der angebotene Inhalt? Ist dieser gut und detailliert oder eher dünn?
  • Gibt es Cuplicate Content (Inhalte sind entweder auf der eigenen Seite oder auf anderen Seiten identisch zu finden)? Wurde der Text evtl. von anderen Websites kopiert?
  • Wie ist die Rechtschreibung?
  • Bist du der erste, der über dieses Thema schreibt, oder hast du nur Neuigkeiten aggregiert?
  • Würden Besucher deinen Inhalt Teilen (Bookmars oder über Soziale Plattformen)?
  • Ist zu viel, störende Werbung auf der Seite, die den Informationsgehalt übertrifft?

All diese Daten kann Google angeblich auswerten. Hierzu vermutlich extrem wichtig: Die Nutzersignale wie Social Signals, CTR, Bounce-Rate, Aufenthaltszeiten usw.

Seit März 2013 gibt es in den USA keine separaten Panda-Updates mehr. Diese wurden in die ständigen, normalen Updates des Algorithmus integriert und werden daher laufend aktualisiert. Die Grundlage dieses Teil des Algorithmus stellen die Panda-Daten dar, die monatlich aktualisiert werden. Es ist daher davon auszugehen, dass dies auch in Deutschland umgesetzt werden wird.

Diagnose: Ist es der Panda?

Ist eine Seite vom Panda betroffen, tendiert diese direkt nach dem Update einen deutlichen Abfall im Traffic zu haben. Wir haben hier ein Beispiel für eine klassische Panda-Entwicklung anhand des Sichtbarkeits-Index. Oftmals ist die Entwicklung nach einer solchen Abstrafung weiterhin fallend, sofern das Problem nicht behoben wird.

Panda update Google Analytics

Oft lässt sich allerdings eine Panda-Abstrafung nicht durch die reinen Sichtbarkeits-Daten identifizieren. Hier ist es nötig einen Blick auf die Besucherzahlen z.B. in Analytics zu werfen. Hier sollte man die Daten der Panda Updates überprüfen: Ist an diesem Tag ein Panda-Update eingespielt worden? Unser Beispiel in den Bildern hatte übrigens ein Problem mit Duplicate Content. Nachdem dieses Problem (intern) behoben wurde, hat sich der Traffic merklich erholt. Wie man sieht, ist der Traffic bisher nicht auf dem alten Stand – der Verdacht, dass dies sehr lange dauert und erst wieder Vertrauen gegenüber Google aufgebaut werden muss, ist also auch hier wahrscheinlich.

Panda Recovery Analytics

Man sollte also generell bei einem Verdacht auf Panda den Traffic überprüfen und anhand des Datums eine Diagnose treffen. Hier zählt natürlich nur der organische Traffic-Zahlen aus bezahlten Suchzugriffen oder über andere Seiten sollte hier nicht beachtet werden.

Bisherige Daten für Panda-Updates in Deutschland:

  • 12. August 2011
  • 28. September 2011
  • 19. Oktober 2011
  • 18. November 2011
  • 18. Januar 2012
  • 27. Februar 2012
  • 23. März 2012
  • 19. April 2012
  • 27. April 2012
  • 9. Juni 2012
  • 25. Juni 2012
  • 24. Juli 2012
  • 20. August 2012
  • 18. September 2012
  • 27. September 2012
  • 05. November 2012
  • 21. November 2012
  • 21. Dezember 2012
  • 22. Januar 2013
  • 18. März 2013
  • 22. Mai 2013
  • 18. Juli 2013

Fehldiagnose

  • Wenn der Traffic-Abfall nicht direkt nach einem Panda-Update statt findet, ist es unwahrscheinlich, dass es es sich um ein Problem mit dem Panda handelt.
  • Panda-Updates betreffen in der Regel die komplette Seite. Wenn es sich beim Abfall des Traffics nur um ein Keyword oder ein Verzeichniss handelt, ist es wahrscheinlich kein Problem mit dem Panda.

So entkommt man dem Panda

Es gibt verschiedene Artikel zum Thema Panda-Recovery, dessen Kern es ist, die Qualität der Seite zu verbessern. Bevor du damit anfängst, gibt es allerdings einige Dinge, die du über die Panda-Recovery wissen solltest:

  • Beim Panda-Update geht es nicht um Backlinks, Ankertexte oder andere Sorten von Link-Spam. Es bringt also nichts, das Backlink-Profil aufzuräumen.
  • Da es sich um eine algorithmische Penalty handelt, und nicht um eine manuelle Penalty, ist es nicht nötig einen Reconsideration Request zu stellen. Dieser wird beim Panda nicht helfen.
  • Wenn die Seite aufgeräumt wurde, dauert es bis zum nächsten Panda-Refresh bzw. den neuen, monatlichen Daten, bis sich die Seite erholen kann. Der Zeitraum hierfür beträgt in der Regel ca. einen Monat, kann aber variieren. Wenn die Qualität der Seite sich deutlich verbessert hat, wird die Penalty aufgehoben werden.

Hier die offizielle Aussage von Google zum Thema Panda-Recovery:

low-quality content on some parts of a website can impact the whole site’s rankings, and thus removing low quality pages, merging or improving the content of individual shallow pages into more useful pages, or moving low quality pages to a different domain could eventually help the rankings of your higher-quality content.

Um Seiten mit schlechtem Inhalt los zu werden, empfiehlt sich Folgendes:

  • Überprüfe die Seite auf schlechten, dünnen Content, also Inhalte, die dem Nutzer keinen Mehrwert bieten oder nicht geteilt wird. Dazu gehören Seiten mit nur 1-2 Zeilen Text. Diese Seiten können entfernt oder verbessert werden. Um die Seiten nur aus dem Google-Index zu entfernen, sollte man folgenden Befehl in den Meta-Head einfügen:
    <html>
    <head>
    <title>…</title>
    <META NAME="ROBOTS" CONTENT="NOINDEX, NOFOLLOW">
    </head>
  • Der häufigste Grund für Probleme ist Duplicate Content. Man sollte die Seite auf interen Duplicate Content z.B. durch fehlerhafte Programmierung oder doppelte Produkte überprüfen. Auch externer Duplicate Content durch das kopieren von Texten anderer Websites oder Herstellertexten die auch andere Seiten verwenden, sollten geprüft werden. Diese doppelten Inhalte müssen überarbeitet werden.
  • Sobald die Änderungen gemacht worden sind, muss man auf den nächsten Panda-Refresh warten, was ca. 4-6 Wochen dauern sollte.
  • Noch mehr Tipps gibt es von Kai!

Ich hoffe der Artikel hat euch geholfen und freue mich über Shares und Kommentare! Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Panda gemacht?

So geht’s hier weiter:

Traffic weg – Teil 2: Das Google Pinguin Update

Traffic weg – Teil 3: Manuelle Penalties

Traffic weg – Teil 4: Noch mehr Gründe

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 3,75 out of 5)
Loading...
Bild- und Informationsquellen:
http://www.mytrafficdropped.com/panda/
http://www.sistrix.de/google-updates/

Nicole Mank

Mein Name ist und ich betreibe she-seo.net in meiner Freizeit. Ich bin als SEO-Consultant bei der SEOSEO GmbH unterwegs und beschäftige mich auch nebenher viel mit Themen Rund um Onlinemarketing und Suchmaschinenoptimierung.

  One Response to “Traffic weg – Teil 1: Das Google Panda Update”

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)