Jan 112012
 

Nachdem der Yahoo Site Explorer im November entgültig abgeschaltet wurde, waren viele SEOs auf der Suche nach kostenfreien und gleichwertigen Alternativen. Was genau diese aber können (oder nicht können) und wie diese angenommen werden, sehen wir erst jetzt.

Die Alternativen zum Yahoo Site Explorer

Folgende SiteExplorer habe ich mir für diesen Vergleich angeschaut:

  • Seokicks
  • OpenLinkGraph
  • MajesticSeo
  • Blekko
  • LinkDiagnosis
  • ahrefs
  • exalead
  • backlinktest
  • domainvalue
  • backlink watch
  • seoattack

Nicht berücksichtigt, aber dennoch unverzichtbar:

  • Google Webmaster Tools
  • Bing Webmaster Tools
  • Alexa

Seokicks

Seokicks.de ist eine gute kostenfreie Alternative zum Yahoo Site Explorer. Je nach größe der Domain liefert Seokicks mal recht gute, mal wenige Ergebnisse. Schön ist hier, das man die Links nach Aktuallität gelistet bekommen – man sieht also beinahe in Echtzeit was die Konkurrenz gerade so macht.

Offenbar ist Seokicks eines der Tools, die am stärksten von der Abschaltung des Yahoo Site Exploreres profitiert haben. Da die Datenbasis ständig ausgebaut wird, erhoffe ich mir von Seokicks noch einiges – aber hoffe auch, das es weiterhin kostenfrei bleibt.

Die Social Signals laut Sistrix für diese Seite sind nicht besonders hoch, aber vorhanden. Die Anzahl lässt auf ein organisches Wachstum in diesem Bereich schließen. Etwas mehr Arbeit im SMM Bereich könnte für Seokicks durchaus lohnend sein. Bisher wurde die Werbetrommel eher in SEO-Foren gerührt, was offensichtlich aber auch den gewünschten Effekt hatte.

OpenLinkGraph

Der OpenLinkGraph ist das kostlose Tool aus dem Hause Sistrix zur schnellen und unkomplizierten Abfrage von Backlink-Daten. Um sich einen kurzen Überblick zu verschaffen reicht das Tool vollkommen aus, wer mehr sehen will wird zur Kasse gebeten. Meiner Meinung nach liefert Sistrix für Deutschland dennoch das beste Ergebniss.

Nach dem recht starken Marketing das von Sistrix für das Tool betrieben wurde, ist die Nutzung zurück gegangen. Trotzdem sollte man diese Möglichkeit zum Vergleich verschiedener Domains nicht ausschließen.

Die Social Signals laut Sitrix für den OpenLinkGraph sind vor allem bei Twitter extrem hoch. Wie gewöhnlich wird Twitter stark als Kanal genutz um die Information schnell in der SEO-Szene zu verbreiten. Die Erwähnungen auf Facebook und Googleplus sind nicht nennenswert und daher vermutlich organisch entstanden.

MajesticSEO

Ähnlich wie beim OpenLinkGraph gibt es bei MajesticSEO nur wenige Links die tatsächlich angezeigt werden. Hierzu muss man sich aber, egal ob Pro- oder Light-Version ersteinmal anmelden. Ich nutze es trotzdem sehr gerne da man es, wie Malte in seinem Post auf SEO-Handbuch erklärt, auch in der SEOQuake-Toolbar einbauen kann. Besonders die Aufschlüsselung nach Domain- und Linkpop, sowie die Angabe der unterschiedlichen C-Class-Netzwerke nutze ich bei meiner Suche nach potenziellen Linktauschpartnern ständig.

Hm… Ob es auch daran liegt, das MajesticSEO im letzten Monat ordentlich zugelegt hat?

Was die Social Signals von MajesticSEO anbetrifft scheint hier ordentlich die Werbetrommel gerührt worden zu sein. Mit über 2000 Tweets der Social-King der Yahoo-Site-Explorer-Alternativen. Das mag aber auch daran liegen, das dieses Tool schon erheblich länger am Markt ist, als unsere “Newcomer”.

Blekko

Blekko wurde direkt nach dem Abschalten den Yahoo Site Explorers als DIE Alternative gefeiert, hat mich aber leider sehr enttäuscht. Die Datenausbeute für .de ist sehr gering, wenn auch hübsch aufbereitet. Evtl. für große Seiten und ausländische Seiten interessant.

Die Nutzung von Blekko hängt mit Sicherheit auch von der eingeführten Toolbar ab, die allerdings auch eher enttäuscht. Für alle die dennoch nicht darauf verzichten wollen empfehle ich die Integration in eure SEOquake-Toolbar.

Kleiner Hinweis an Sistrix: Zu Blekko findet euer neues Social-Tool keine Daten – für meine Domain übrigens auch nicht….

LinkDiagnosis

LinkDiagnosis war das erste Tool das ich jemals für Backlink-Recherchen genutzt habe. Die Daten werden sehr übersichtlich dargestellt und können auch nach den wichtigsten Trust-Faktoren sotiert werden. Sogar der Download der Listen wird hier angeboten was LinkDiagnosis zu einem sehr angenehmen Tool macht.

Anzumerken ist an dieser Stelle das LinkDiagnosis immer sein eigenes Firefox Plugin installieren will und muss um die Daten zu liefern. Nach der Aktuallisierung des Firefox dauert es bei diesem Free-Tool dann immer eine Weile bis das ganze auch im neuen Browser wieder läuft. Nervig! Dennoch ist die Nutzung des Tools seit der Abschaltung des Yahoo Site Explorer leicht gestiegen.

Social Signals: Missing… ich liefere die Daten gerne nach wenn die Sistrix-Bots mit dem Crawlen durch sind.

Ahrefs

Ahrefs wird vor allen Dingen auch englischsprachigen Seiten als Alternative zu Yahoo angepriesen. Insgesamt bietet es neben dem Backlinkcheck auch noch sehr viele andere Daten, ist aber in der kostenfreien Version auf 10 Abfragen am Tag beschränkt. Auch hier werden nur die ersten Ergebnisse angezeigt.

Positiv ist mir aufgefallen, dass man auch neue und weggefallene Links in einer Kalenderübersicht angezeigt bekommt. Zwar ist die Datenbasis nicht 100%, dennoch für ein nicht deutsches Tool sehr gut.

Social Signals: Missing :)

Exalead

Auch wenn die Datenbasis noch etwas verbesserungswürdig ist, kommt Exalead dem Yahoo Site Explorer wohl am nächsten. Mit dem Befehl “link:domain.de” erhält man die Backlinkanzeige. Sonst gibt es zu dieser “Suchmaschine” eigentlich nicht viel zu sagen.

Die Social Signals sagen: Starke Facebooknutzung (499) und natürlich die schnelle Verbreitung über Twitter (711). Auch in Google+ (32) wird geshared, allerdings konnte man hier noch nicht zu Twitter und Facebook aufschließen.

Backlinktest

Backlinktest ist eines der wenigen Tools die sich rechtzeitig um alternative Datenquellen neben dem YSE gekümmert haben. Neben SEOmoz werden hier noch verschiedene andere Daten genutzt und ein relativ gutes Ergebnis gerade für .de-Domains geliefert. Praktisch ist hier auch der “Dead-Link Checker” mit dem tote Links auf Domains gefunden und gefixt werden können. In der Alexa-Auswertung erkennt man den Anstieg um den Zeitpunkt der YSE-Abschaltung deutlich – viele meiner Kollegen halten die Daten sogar für besser als bei kostenpflichten SEO-Tools.

Auch die Social-Signals sprechen für eine gute Annahme des Tools. Mit gleichmäßig hohen Likes, Pluses und Tweets (laut Sistrix je 200) ein Tool das zum weiterempfehlen einläd.

Domainvalue

Ich selbst liebe Domainvalue! Neben einer recht ansehlichen Menge Links werden nämlich auch Daten wie der XOVI-Sichtbarkeitsindex OVI angezeigt und einige Onpage-Infos wie Meta-Descriptions, PR, Whois-Daten und und und. Leider wird die konkrete Menge der Links nicht angezeigt (dafür aber die Rankings), sondern nur in einer Tabelle angezeigt (auch zum Download angeboten). Man merkt deutlich, das die Jungs kräftig an ihrer Datenbasis gearbeitet haben. Auch ohne Anmeldung sind alle Daten sichtbar und übersichtlich aufgearbeitet.

Da ist es fast schon ein bißchen traurig, das nach der Abschaltung keine großartige Steigerung sichtbar ist. Vielleicht wissen einfach noch zu wenige von diesem Tool? Hier weigert sich Sistrix noch die Social Signals zu crawlen, deshalb liegen noch keine Daten vor.

Backlink Watch

Backlink Watch ist leider zugepflastert mit Werbung. Dazwischen die gewünschten Infos zu finden ist … anstrengend. Wer auf Geschwindigkeit setzt sollte besser auf ein anderes Tool wechseln. Trotzdem ist die Nutzung nach dem verschwinden vom YSE leicht gestiegen. Die Darstellung der Links wirkt leider sehr chaotisch, da tatsächlich jeder Link (besonder bei globalen Links nervig) angezeigt wird. Schön ist der angegebene Ankertext und einige Extra-Infos.

Social-Signals gibt es nicht, wäre aber auch keine Seite die ich sharen würde – allein wegen der unzähligen Pop-Ups und Werbeanzeigen….

Seoattack

Bei Seoattack kann man 5 Abfragen pro Tag tätigen. Hier bekommt man lediglich die Top Ten Seiten auf der eigenen URL übersichtlich dargestellt, sogar mit einer “Juicy”-Berechnung. Ünschön ist allerdings, dass die Linkabfrage nur pro (Ziel-)URL und nicht wie üblich pro Domain funktioniert. Auch hier bekommt man (leider) nur die 10 besten URLs/Links angezeigt – wer mehr sehen will muss wieder einmal zahlen. Lustig ist übrigens, das elektro4000.de nicht indexiert ist – she-seo.de aber schon :)

Nutzung ist nach wie vor unterirdisch, aber mit sichtbarer Steigung nach dem Abschalten des YSE. Social Signals werden von Sistrix nicht angegeben – aber hier brauch man das wohl auch nicht wirklich (so viele likes traue ich diesem traurigen Tool nicht zu).

Fazit

So das wars – ich bin durch!

Klare Gewinner und auch Überraschungen sind für mich SEOkicks und Domainvalue – wobei Domainvalue offenbar noch nicht sooo populär ist, wie dieses Tool es eigentlich verdient hätte. Gut gefallen hat mir auch die zusätzlichen Möglichkeiten bei ahrefs, z.B. das beobachten von wegfallenden Links, die ich durchaus zu nutzen gedenke.

Ich freu mich auf eure Kommentare – vielleicht habe ich ja doch noch das ein oder andere Tool vergessen?

Beste Grüße

Nicole Mank

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Nicole Mank

Mein Name ist und ich betreibe she-seo.net in meiner Freizeit. Ich bin als SEO-Consultant bei der SEOSEO GmbH unterwegs und beschäftige mich auch nebenher viel mit Themen Rund um Onlinemarketing und Suchmaschinenoptimierung.

  2 Responses to “Alternativen zum Yahoo Site Explorer”

  1. Hallo Frau Mank,

    vielen Dank für die Liste. Es ist schon interessant, wie die unterschiedlichen Tools zu unterschiedlichen Ergebnissen bei der Bewertung der Struktur, der Analyse der Webseite oder des Domainnamen kommen.

    Welches Tool nun das richtige ist, … schwer zu sagen.

    Grüße aus München
    Ulrich Eckardt

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)